FREIE WÄHLER Hösbach e.V.
Home
Archiv
Wir über uns
Satzung
Der Vorstand
Marktgemeinderäte
Bilanz FW-Fraktion
Mitglied werden
Termine
Anträge
Interessante Links
Gästebuch
Impressum
Sitemap

Hösbacher Spielplätze, Informationen an die Bürger/innen des Marktes Hösbach. 

Als Kollege Erich Maier die unproblematische Finanzbeschaffung am neuen Freizeitpark auf dem Mühlstück im Bauausschuss miterlebte, jedoch die Geldknappheit während der Spielplatzdebatten immer wieder aufkamen platzte Herrn Maier der Kragen. Er stellte zur Geschäftsordnung den Antrag den versagten Geldern für den Spielplatz am Judenberg auf gleicher Weise zu beschaffen.  

Der Vorstand der FW, Herr Maier hat in seinem Antrag die Sanierung aller Hösbacher Spielplätze beantragt, was sich im nach hinein zum Teil als begründet heraus stellte. 

Am regnerischen Dienstagvormittag, den 19. 10.10 begutachtete der Fraktionsvorsitzende die Spielanlagen in Hösbach, im Bahnhof und Winzenhohl. Dabei stellte er Mängel und Sanierungsbedarf fest die er in der Gemeinderatssitzung bekannt gab. 

Mit einem Antrag wurde in der am Mittwoch stattgefundenen Sitzung die fotografische Sichtung aller vorhandenen Spielplätze durch die Gemeinde beschlossen, um dem Gremium den tatsächlichen Zustand der Spielplätze auf zu zeigen. 

Nach dem letzten Regen am Dienstagvormittag, waren am Donnerstag, dem 21.10.10 beim FW- Fototermin, die großen und kleinen Pfützen auf nicht wenigen Spielplätzen und einem Bolzplatz noch deutlich vorhanden, was das benutzen diverser Spielgeräte und des Ballspielplatz nicht ermöglichte. Die Bodenverdichtung an den ständig betretenen Stellen müssen daher wasserdurchlässig verändert werden. Abgebaute Spielgeräte sind zum Teil schon lange entfernt. Aufschüttung von Rindenschnitzeln ist auf allen Spielplätzen notwendig.  

Am neuen Spielplatz der Astrid-Lindgren-Grundschule fehlen nach Schätzung ca. 20 cm Auffüllmasse. Dies ergibt ca. 30 m3 Hackschnitzel um die Verletzungsgefahr unter der Kletterwand und den dadurch erhöhten Spielgeräte zu vermindern. Nur unter Anstrengungen können die Grundschüler anhand der überhöhten ersten Sprossen (60 cm) der Steigleitern auf diese Art auf das Spielschiff gelangen und auf der Rutsche sacken die Kinder am Ende 40 cm frei auf den Boden.

An der dort befindlichen Schalenschaukel beträgt der senkrechte Abstand ca. 90 cm, damit erweist sich das Einsteigen, von kleinen Grundschülern, an diesem Spielgerät als sehr problematisch. 

Im Anhang befinden sich Aufnahmen der genannten Spielplätze welche sich in sanierungsbedürftigem Zustand befinden. 

Bericht, Rausch Günter, Fraktionsvorsitzender der FW.

 

Bilder der Spielplätze

FREIE WÄHLER Hösbach e.V. | webmaster@freie-waehler-hoesbach.de